Folter und Schmerz
Index  
  Home
  Folter
  => Wasserfolter
  => Stromfolter
  => Isolationshaft
  => Fesseln und Ketten
  => Gewichtsfolter
  => Lichtfolter
  => Dunkelhaft
  => Garotte
  => Ekelfolter
  => Rattenfolter
  => Rettichstrafe
  => Schlafentzug
  => Säge
  => Luftfolter
  Kontakt
  Gästebuch
  Serienmörder
Dunkelhaft

Dunkelhaft bedeutet, dass ein Gefangener in einer fensterlosen Zelle untergebracht wird, in die weder Sonnen- oder künstliches Licht einfällt. Während bei der „leichteren“ Form der Dunkelhaft zumindest tagsüber spärliches Licht z.B. durch die Türzargen und das Schlüsselloch fällt, wird bei der schweren Form einer sensorischen Deprivation (dem Entzug von Wahrnehmungen und Sinneseindrücken) jede noch so kleine Lichtquelle ausradiert, womit sich die Dunkelhaft zur „Finsterhaft“ auswächst. Und zur absoluten Dunkelheit kommt meist noch eine gespenstische Stille, was für einen zusätzlichen Mangel an sensorischen Reizen sorgt.

Eine Dunkelhaft wird von einem Menschen bereits nach kurzer Zeit als psychische wie gleichermaßen körperliche Folter empfunden, obgleich es hierbei nicht zu einer körperlichen Gewaltanwendung kommt. So fängt der menschliche Geist in der Regel bereits nach 20-30 Minuten zu halluzinieren an, sobald er im Wachzustand bei absoluter Dunkelheit ohne optische Ankerpunkte auskommen muss.

Wissenschaftliche Tests und Langzeituntersuchungen haben überdies ergeben, dass eine längere Dunkelhaft die vegetativen Funktionen eines Menschen zerstört. Auch leidet der Schlaf- und Wachrhythmus sowie das Hunger und Durstgefühl. Weiterhin kommt es zu einer zunehmenden Desorientierung, ständigen Kopfschmerzen, Gewichtsverlust  und Konzentrationsproblemen. Des Weiteren verkümmern die Sehnerven (bis hin zur vollständigen Erblindung) und das Gedächtnis leidet. Und bei einer längeren Dunkelhaftunterbringung erleiden selbst starke Persönlichkeiten psychisch schwerste Nervenzusammenbrüche und Psychosen, von denen sich einige nie mehr gänzlich erholen.

Licht ist die Quelle des Lebens

Eine Dunkelhaftzelle wird auch Black Box oder Camera silens genannt, was für einen schweigenden Raum steht. Dunkelhaft zählt zu den weißen Foltermethoden, weil sie keine sichtbaren körperlichen Spuren hinterlässt, in der Psyche und Seele aber tiefe Wunden schlägt. Die Dunkelhaft wurde bereits in der frühen Neuzeit angewandt, wahrscheinlich aber schon sehr viel früher.

Man muss sich nur einmal die vielen mittelalterlichen Kerker vorstellen, die zumeist in fensterlosen Kellergewölben installiert waren. Im 20. Jahrhundert wurde die Dunkelhaft z.B. vermehrt im Dritten Reich, in Russland und in Amerika eingesetzt, wobei sie tatsächlich in fast jedem Land dieser Welt vollzogen wurde und noch immer vollzogen wird, so etwa in den meisten Diktaturen und Militärregimes.

 
   
Werbung  
   
Heute waren schon 3 Besucher (22 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=